Mittwoch, 19. Juli 2017

Soul Screamer - Mit ganzer Seele von Rachel Vincent

Ursprünglich erschienen bei Goodreads (*klick*)


Achtung, ich werde massiv spoilern!!





 



1,5 Sterne

Wegen Todd und weil es ganz witzig war, sich darüber lustig zu machen xD
Falls ihr irgendwas von meinen status updates (bei Goodreads, siehe Link) mitbekommen habt und das Buch immer noch lesen wollt: Lasst es, man kann so viel besseres mit seiner Zeit machen.
Etwas... beschränkte Protagonistinnen sind ja im Moment echt nichts Ungewöhnliches in Jugendbüchern, aber Kaylee hat mich mehr genervt als so manche anderen. Sie wirkt wie eine verdammte Puppe, die nichts selbst hinkriegt. Sie denkt absolut nicht nach – ich meine wirklich so gar nicht, sie sieht nicht mal die einfachsten Verbindungen und handelt glaube ich sogar auch nur, wenn jemand anderes sagt, dass sie es tun soll. Moment, war das der Grund, wieso sie ständig Nash angerufen...? Egal. Ganz normale Sachen kriegt sie auch nicht hin. Leute, meine Lieblingsstelle: Kaylee schaltet den Fernseher an, blättert in einem Buch und macht Musik an und dann kommt der Satz, dass sie sich auf nichts davon konzentrieren kann. xD Aller spätestens da konnte ich sie auch gar nicht mehr ernst nehmen. Ich würde ihr durchaus zutrauen, mit einem geschlossenen Regenschirm in der Hand im Regen zu stehen und sich zu beschweren, dass sie nass wird.
Super fand ich auch, wie sie mit der ganzen „Tote aufhalten und sie zurückbringen“-Sache umgegangen ist. Sie will unbedingt jeden retten und sieht partout nicht ein, dass es so nicht funktioniert und sie das nicht kann und dann fühlt sie sich schuldig wegen jedem Tod, der auch nur entfernt irgendwie mit ihr in Verbundung gebracht werden kann. Das erinnert mich an diese philosophische Frage mit dem Zug, der auf Personen zufährt und man hat die Möglichkeit, einen Schalter umzulegen zu einem anderen Gleis, wo nur eine ist oder irgendwie sowas. Ich war dabei ja immer der Meinung, dass ich ihn nicht umlegen würde, denn wenn ich nicht zufällig da gewesen wäre, wäre der Zug einfach weiter gefahren und das Ergebnis wäre das gleiche gewesen. Bei Kaylee ist es das selbe, wäre sie nicht da gewesen und hätte die Tode mitbekommen, wäre alles genauso gekommen, wie es gekommen ist und es frustet mich, dass sie das nicht so sehen konnte. -.-
Die Gaben der Banshees in dem Buch sind generell dämlich. Wenn es einen Freund oder einen Verwandten trifft, ist es ja vielleicht ganz praktisch, ihn zurückholen zu können, würde sich wegen der Seelentausch Geschichte aber in locker 95% aller Fälle sowieso nicht lohnen und bei Fremden erst recht, wenn dabei die Gefahr besteht, dass man selbst dafür sterben muss.
Ich kann nicht beurteilen, ob es bei den folgenden Ausgaben (falls es welche gibt...) nicht verbessert wurde, aber meine Ausgabe ist eine Erstausgabe und da sind seeehr viele Grammatikfehler drin: fehlende Wörter und Satzzeichen, falsche Formen. Normalerweise stört mich nicht weiter, wenn in einem Buch ein Fehler austaucht, kann ja mal passieren. Doch hier häuften sie sich massiv, sodass teilweise zwei oder drei Fehler auf nur einer Seite waren. Das war ein Teil meiner Aufregung, den ihr in meinen Updates nicht mitbekommen habt. xD Wäre nicht mein K.O.-Kriterium, aber trotzdem, es hat mich gestört, deshalb gehört es hier rein.
Mein nächster Punkt sind Nash und die Liebesgeschichte. Fangen wir mal damit an, dass es eine von uns allen geliebte Instalove gibt. Beliebter Typ aus der Schule kommt plötzlich im Club auf Kaylee zu und tanzt mit ihr ein paar Songs lang. Tada! Nicht mehr zu retten. Später erfährt man, dass er zuvor Kaylees Stimme gehört hat und sie daraufhin verfolgt hat, um sie zu treffen, aber ganz ehrlich, das macht es auch nicht besser. Von einem Tag auf den anderen kleben sie an einander und Nash hat nichts mehr mit den Leuten zu tun, mit denen er vorher abhing. Junge, das ist doch nicht mehr gesund! Die Liebesgeschichte wirkt, als hätte die Autorin unbedingt eine drin haben wollen, aber keine Ahnung gehabt, wie sie das machen soll. Ich kaufe ihnen ihre „Gefühle“ nicht ab und sobald Todd vorkam habe ich gehofft, dass Kaylee sich ein bisschen Gehirn besorg und mit Nash Schluss macht, um mit Todd zusamme zu sein. Banshee und Reaper, die komplett gegensätzliche Gaben haben, das wäre mal was gewesen!
Noch dazu hatte Nash (wie eigentlich fast alle Figuren) keinerlei Tiefe. Nichts! Er ist perfekt und dackelt Kaylee verliebt hinterher, inklusive Eifersucht, als Todd mit ihr redet. Das einzig Sinnvolle, was er in dem ganzen Buch tut, ist, Kaylee darüber aufzuklären, was sie ist und wie ihre Kräfte zu funktionieren. Hätte die Autorin Kaylee stattdessen ein Buch mit den ganzen Antworten in die Hand gedrückt, hätte sie Nash auch komplett streichen können. Ach ja, und er hasst Todd. Liebe für Kaylee und Hass für Todd. Yeah, wo würden wir nur ohne ihn stehen?
Gerade fallen mir die „wirbelnden Augen“ der Banshee ein. Wenn sie starke Gefühle empfinden, wirbeln die Farben in ihren Augen herum, was andere Banshees sehen können. Leute, ich stand gestern vor dem Spiegel und habe mir das vorgestellt und ich konnte nicht mehr aufhören zu lachen. xD Nichts emotional, es wirkt nur sehr albern.
Wisst ihr, den Mystery-Aspekt mit den Mädchen, die ohne Grund tot umfallen, fand ich am Anfang sogar ganz cool. Und dann sollte es was mit Kaylee zu tun haben, noch mehr als mit den Vorhersehungen, und da ging das auch schief. Als es dieses Persönliche aufgedrückt bekommen hat, stand das Rätsel um den Mörder nicht mehr im Vordergrund, nur noch, wie man sie rettet. Das perfekte Beispiel für eine Antiklimax!
Übrigens ist das mit dem Bösewicht auch eine, mehr oder weniger. Hätte der abtrünnige Reaper von sich aus gehandelt und irgenwelche Gründe gehabt, die Mädels zu töten, okay. Vielleicht nicht so spannend, aber nachvollziehbar. Falls ihr das jetzt nicht wissen wollt, solltet ihr jetzt echt wegsehen.



Ich hab euch gewarnt...
Der Bösewicht ist die Tante, weil sie ewig jung sein will. -.- Das ist der verdammt nochmal dämmlichste Grund überhaupt, unschuldige Mädchen töten zu lassen!! Und diese blöde Eitelkeit ist die einzige Eigenschaft der Tante, es geht die ganze Zeit darum, dass sie verschiedene Diäten macht und was weiß ich, weil sie so fertig ist, dass sie jünger als ihr Mann ist, aber älter aussieht. Gott, erschießt mich einfach, das war für mich eine der miesesten Auflösungen überhaupt.

Ach, und dank Eli kann ich nicht mal mehr das Cover ernst nehmen. xD Ich kann nicht mehr aufhören, da Miley Cyrus zu sehen, nachdem sie erst darauf hingewiesen hat. xD

Ich glaube, ich habe mehr oder weniger alles abgehandelt und kann jetzt mit dem Buch abschließen. Will es zufällig noch jemand haben? xD Ich brauche es nicht mehr 

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    wie schön, mal wieder etwas von dir zu lesen :o)))) Ich bin immer fleißig hier schauen gekommen und habe schon sehnsüchtig auf eine neue Rezension von dir gewartet. Und da ist sie! :o) Ich würde ja sagen: Schade, dass dir das Buch so gar nicht gefiel, aber ich muss auch sagen: Die Rezension hat es in sich. ;o)
    Ich freue mich, dass du deine Emotionen hier auf diese Art verarbeiten konntest und dem Leser auch zugleich auf humorvollem Wege eine "Warnung" mitgegeben hast.
    Ich merke gerade wieder, wie sehr ich deine Artikel vermisst habe. :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, dass ich erst jetzt antworte, ich hatte einiges um die Ohren und hab dann ganz aus den Augen verloren, dass ich dir noch zurück schreiben wollte >.<
    Danke, Tanja, es ist toll, das zu lesen ♥ Bei Goodreads waren auch alle begeistert, dass war meine Hauptmotivation, die Rezension auch wirklich zu schreiben xD Sonst fehlt mir dieses Jahr irgendwie einfach die Motivation... Aber dafür habe ich gemerkt, wie schön es ist zu lesen, was ich will, ohne den Druck, noch REs lesen und rezensieren zu müssen. Irgendwann werde ich auf jeden Fall wieder Sachen bloggen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      das ist kein Problem. Manchmal tut kleine Pause einmal ganz gut. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr, wenn du irgendwann wieder voll ins Bloggerleben einsteigst. Deine Rezensionen lese ich unglaublich gerne und auch die Gespräche mit dir weiß ich sehr zu schätzen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. It provides such amazing information on care/
    as wellHealth/.
    The post is really helpful and very much thanks to you.
    The information can be really helpful on health,care as well as on examhelp/ tips.

    AntwortenLöschen